Schweiz – Leben wie Heidi

Veröffentlicht am von 2 Kommentare

Header Schweiz

Hallo ihr lieben,

während wir in der Schweiz waren, hatten wir die Gelegenheit, ein ganz besonderes Abenteuer zu erleben: Leben wie Heidi!

Freunde von uns hatten ein Ferienhaus mitten in den Bergen angemietet. Dort gab es keinen Strom und nur kaltes fließendes Wasser. Wir waren für zwei Tage und eine Nacht zu Besuch und durften die wunderbare Atmosphäre bei Nacht in den Bergen genießen. Das Haus hatte drei „richtige“ Räume. Eine kleine Stube mit einem Ofen, eine Küche mit einem Gasherd und ein Schlafzimmer mit mehreren Betten. Außerdem einen großen Vorraum, in dem Holz gelagert wurde. Darüber war ein Heuschober in dem auch tatsächlich Heu war. Vor dem Haus gab es zwei Brunnen. Das Wasser war eiskalt, was ganz praktisch war, um Lebensmittel darin über eine gewisse Zeit aufzubewahren. Als Kühlschrankersatz quasi.

Leben wie Heidi 1

Das war der Blick vom Auto aus nach oben zu der Hütte. Das Bild ist allerdings am zweiten Tag entstanden. Bei unserer Ankunft am ersten Tag war es so nebelig, dass wir von der Straße aus die Hütte gar nicht sehen konnten.

Leben wie Heidi 2

Der Blick von der Hütte ins Tal. Weit und breit nichts, außer ein paar anderen Ferienhäusern. Leider habe ich in der Nacht keine Bilder gemacht. Wir hatten kein Stativ dabei, aber der Sternenhimmel von dort oben aus ist wirklich faszinierend.

Heidipfad

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, den Heidipfad zu laufen. Ich war schließlich als Kind schon ein großer Fan der Serie. Ab Bad Ragaz kann man mit der Gondel nach oben zur Bergstation fahren. Dort startet die leichte Wanderung für die ganze Familie. Am Rand des Weges stehen immer wieder Ziegen aus Holz. Kinder können dort Aufgaben erledigen und bei den Ziegen eine Karte abstempeln, zum Nachweis, dass sie überall gewesen sind. Unterwegs gibt es beispielsweise einen Barfußpark oder einen Spielplatz, um welchen herum im Wald jede Menge Hängematten hängen. Dort wird auch die Geschichte von Heidi erzählt. Man kann durch einen Trichter einen „Bergruf“ machen, der weithin zu hören ist, oder auf einer Ziege Xylophon spielen.

Aber auch für Erwachsene gibt es auf der Tour einiges zu sehen. Die Landschaft ist wunderschön.

Heidipfad

Anfangs hatten wir noch richtig gutes Wetter.

Heidipfad2

Doch dann ist es mit der Zeit ziemlich zugezogen. Wir befanden uns irgendwann mitten in den Wolken.

Heidipfad3

Trotzdem waren die Ausblicke wunderschön.

Heidipfad5

Diese Schaukel hat besonders Spaß gemacht. Wenn man darin saß und geschaukelt hat, hatte man den Eindruck, über den Rand der Berge hinweg zu gleiten. Fast wie Heidi in dem Intro zur Serie auf ihrer Riesenschaukel.

Heidipfad4

Die Wolkenformationen haben mich außerdem zum Fotografieren inspiriert. Das Bild ist natürlich nach bearbeitet. Aber auch in dem Moment sah es total faszinierend aus, wie diese Bergspitzen aus den Wolken hervorlugten, als wären sie Teil einer eigenen Welt über den Wolken.

Die Erfahrung, mal mitten in den Bergen zu übernachten, ob nun mit Strom oder ohne, kann ich jedem nur empfehlen. Der Sternenhimmel in der Nacht, der Sonnenuntergang, die rasend schnell aufwärts ziehenden Wolken am frühen Morgen sind einfach faszinierend.

So, das war’s schon wieder für heute 🙂
Liebe Grüße,
Sabi

Kategorie: Reise, Uncategorized

2 Kommentare zu “Schweiz – Leben wie Heidi

  1. Hi Sabi,

    Dein „Hütten-Abenteuer“ klingt total gut. Auf so etwas hätte ich definitiv auch mal Lust! Und die Natur… herrlich! Wobei es für mich keinen Heidi-Erlebnis-Pfad geben müsste. Aber das ist zum einen wohl Geschmackssache und zum anderen gehört das wohl heute dazu. Auf jeden Fall habe ich eben mal spontan bei youtube in eine Heidi Folge reingeschaut. Herrje, habe ich die Serie als Kind geliebt. Boah, ist das schon lange her… 😉

    Liebe Grüße, Nicole

  2. Huhu,

    dort gibt es jeeeede Menge Möglichkeiten zu wandern, der Heidipfad ist nur eine von unzähligen Möglichkeiten. Auch die Taminaschlucht und das Alte Bad Pfäfers, worüber ich im letzten Reisebeitrag geschrieben habe, liegen beispielsweise dort in der Gegend 🙂 Ein Ausflug in die Gegend lohnt sich auf jeden Fall 🙂

    Heidi habe ich früher auch geliebt. Als wir dort unterwegs waren hatte ich immer wieder das Lied zur Serie im Kopf 😀

    Liebe Grüße,
    Sabi

Kommentar verfassen