Frankfurter Buchmesse – Tag 1… Chaos!

Veröffentlicht am von 1 Kommentar

Header FBM

Hallo ihr lieben,

ihr habt es vielleicht schon mitbekommen: Ich war letzte Woche von Donnerstag bis Sonntag auf der Frankfurter Buchmesse. In den 4 Tagen habe ich jede Menge tolle Menschen kennen gelernt, einige meiner facebook-Bekanntschaften live getroffen und viel Neues gelernt.

Am ersten Tag ging es jedoch ziemlich umständlich los – ich war letztendlich 3 Stunden später auf der Messe, als geplant. Aber von Anfang an: Als erstes habe ich im Bus zum Bahnhof festgestellt, dass ich meine Bahncard daheim vergessen hatte. Also bin ich wieder ausgestiegen, mit dem nächsten Bus heim gefahren, habe meine Bahncard geholt und mich wieder auf den Weg gemacht.

Dann der nächste Zeitverlust: Der Zug hatte Verspätung. Und zwar so viel, dass ich meinen Anschlusszug verpasst habe.

Der Weg zur Jugendherberge in Frankfurt war super leicht zu finden.

IMG_20151015_144551

Ich habe eingecheckt und mich dann wieder auf den Weg zum Bus gemacht, der mich zur Messe bringen würde. Im Bus habe ich dann festgestellt, dass ich meinen Presseausweis, also meine Eintrittskarte, in der Jugendherberge liegen gelassen habe. Also wieder raus, zurück zur Herberge, dann erneut zum Bus… Glücklicherweise hat der nächste Fahrer mein Ticket noch gelten lassen. Das lustigste war dann: ich bin einfach planlos auf das Messegelände gelaufen, durch irgend eine Tür in Halle 3 gegangen und stand schließlich mitten auf der Messe, ohne dass irgendwer eine Eintrittsberechtigung von mir sehen wollte. 🙂

IMG_20151016_084403

Glücklicherweise ging der Tag dann weniger chaotisch weiter. Ich habe mich zunächst ein wenig auf der Messe umgesehen und bin schließlich in der Selfpublishing Area gelandet. Dort habe ich eine Gruppe Mädels stehen sehen und war bereits am überlegen, ob da jemand von meinen facebook-Leuten dabei ist. Tatsächlich hatte eine von ihnen ein deutlich lesbares Schild um: Juliana Fabula. „Die kenn ich doch!“, dachte ich mir und habe sie nach kurzem Zögern einfach angesprochen. Sie hat mich sofort eingeladen, mich einfach mit dazu zu setzen. Den restlichen Tag habe ich dann gemeinsam mit ihr und den anderen verbracht – und schon war ich nicht mehr alleine auf der Messe.

Am Abend bin ich dann ziemlich erledigt ins Bett gefallen und wollte nur noch schlafen. Aus dem Plan ist allerdings nichts geworden. Eine meiner Mitbewohnerinnen in dem 4-Bett-Zimmer hat bis um 2 oder 3 nachts gehustet – durchgehend. Der Schlaf hatte keine Chance… Um 6 Uhr früh ging dann am nächsten Morgen der erste Wecker.
Nach ca. 3-4h Schlaf habe ich mich erneut auf den Weg zur Messe gemacht – trotz des Schlafmangels erstaunlich fit.

Was ich sonst noch so erlebt habe, erfahrt ihr in meinen nächsten Beiträgen 🙂
Unter anderem hatte ich die Gelegenheit, in einer Hummer-Limousine mit zu fahren 😀

Liebe Grüße,
Sabi

Kategorie: Reise, Uncategorized

1 Kommentar zu “Frankfurter Buchmesse – Tag 1… Chaos!

  1. Hi Sabi!

    Na, da hattest Du ja einen ähnlich spektakulären ersten Tag wie ich auf meiner Reise. Ansonsten hört es sich toll an und ich bin gespannt was Du noch zu erzählen hast!!

    Liebe Grüße, Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.